KRIEGSFOLGEN

1945 mussten sowohl die Linie 1 der Süddeutschen Eisenbahn-Gesellschaft als auch die Linie 21 der Bochum-Gelsenkirchener Strassenbahnen AG eingestellt werden. Sowohl die über den Rhein-Herne-Kanal führende Zweigertbrücke in Karnap (Linie 1) als auch die Emscherbrücke im Zuge der Münsterstraße (Linie 21) waren zerstört.

Weitgehend zerstört war auch der Gelsenkirchener Betriebshof. Er war während eines Angriffs am 6. November 1944 schwer getroffen worden. Große Teile des Daches stürzten auf die in der Halle abgestellten Straßenbahnwagen.

Zwischen 1946 und 1948 konnte der Verkehr zumindest wieder auf dem Teilstück bis zur Emscherbrücke in Gang gebracht werden. Auf dem Teilstück bis zur Emscherbrücke war die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG als Linie 21 unterwegs.

Dabei benutzten die Straßenbahnwagen zwischen dem sogenannten „Bismarck Hain“ (dem späteren Ruhr-Zoo) und der Brücke nur das westliche Gleis. Auf dem östlichen Gleis waren vorübergehend die Fahrgestelle der im Krieg zerstörten Straßenbahnwagen abgestellt worden, um den Wiederaufbau der Betriebshöfe nicht zu behindern.

Auf dem Teilstück von Horst über Buer nach Erle fuhr die Süddeutsche Eisenbahn-Gesellschaft auf der Linie 21.

Am 15. November 1948 konnte eine neue Kanal- und Emscherbrücke in Betrieb genommen werden. Die hier als Titelbild gezeigte Eröffnungsfahrt mit dem damals gerade abgelieferten Triebwagen 105 (Fuchs 1948) wurde von den Menschen aus Erle und Bismarck mit Begeisterung begleitet (BOGESTRA-Fotosammlung).

Endlich war wieder ein durchgehender Verkehr der Linie 21 zwischen Gelsenkirchen und Horst möglich. Zunächst stellte dafür die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG die Fahrzeuge, ab dem 15. April 1949 wurde ein erneuter Gemeinschaftsverkehr zwischen Gelsenkirchen und Karnap als Linie 1 b angeboten.

Nach dem Wiederaufbau der Zweigertbrücke wurde der Gemeinschaftsverkehr ab dem 11. September 1949 als Linie 1 auf der Relation Gelsenkirchen Hauptbahnhof – Buer – Horst – Karnap – Essen – Bredeney eingerichet.

Parallel verstärkte eine neue Linie 21 zwischen Gelsenkirchen und Horst-Mitte.