TAGEBUCH

Hier finden Sie Hinweise auf Aktualisierungen und zu neuen Dokumenten.

8. Januar 2022
Heute habe ich noch einmal intensiv an der Website gearbeitet. Neu sind ein ausführliches Kapitel zum sogenannten „Heimfallrecht“, einige ergänzende historische Abbildungen im Register „NACH ESSEN“ und ein ausführlicheres Kapitel zur Straßenbahnlinie von Herten über Resse nach Erle-Middelich im Register „INS VESTISCHE“.

7. Januar 2022
Möchten Sie „Otto“ kennenlernen? Ich hätte ihn gerne einmal getroffen … . Lesen Sie selbst!

5. Januar 2022
Ich wünsche allen Besuchern der Website ein erfolgreiches Jahr 2022.

Es gibt Zufälle, die wirklich selten sind: Vermutlich 1912, vor 110 Jahren, ließen sich die Brüder Robert und Oskar Werner an der neuen Endstelle „Flugplatz“ vor ihrem Straßenbahnwagen fotografieren. Robert war der Schaffner, Oskar der Wagenführer.

Im Juli 2011 wurde ein Originalabzug des Fotos auf einer Online-Auktionsplattform angeboten. Es befindet sich heute in der Sammlung von Andreas Halwer.

Zwei weitere Originalabzüge konnte ich im Dezember 2021 von einem Düsseldorfer Postkartensammler kaufen. Auf der Rückseite eines Bildes finden sich Hinweise auf Ort und Jahr sowie auf die abgebildeten Personen. Denkbar, ja sogar wahrscheinlich ist, dass in den Familien der Brüder jeweils ein Abzug überlebte. Das schöne Motiv ist bis heute das einzig bekannte Bilddokument der Gelsenkirchener Linie 9 am Flugplatz.

16. November 2021
Die aufwendige Illustration der Websites zur Geschichte des Nahverkehrs in Bochum und Witten, an der ich seit inzwischen zwei Monaten arbeite, beansprucht weiterhin viel Zeit. Das liegt vor allem an der aufwendigen Bearbeitung der historischen Postkarten, die vor der Veröffentlichung gescannt, digital verbessert und richtig beschrieben werden wollen.

Damit die Heimat- und Straßenbahnfreunde aus Gelsenkirchen nicht länger warten müssen, habe ich heute auf dieser Website die ersten Abbildungen zur Geschichte des Gelsenkirchener Nahverkehrs eingestellt. Ich wünsche allen Besuchern damit viel Freude.

01. September 2021
Im „STRASSENBAHN MAGAZIN“ lese ich, dass das Straßenbahn-Museum des Vereins Bergische Museumsbahn e.V. (BMB) in Wuppertal besonders stark vom Juli-Hochwasser betroffen war. Dort werden auch einige Wagen der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG museal erhalten. Wie Sie helfen können, erfahren Sie auf der BMB-Website: https://www.bmb-wuppertal.de/

30. Juli 2021
Die Website ist online. Ich freue mich auf interessierte Besucher und Feedback. Bis die Illustrationen eingestellt sind, wird es noch etwas dauern. Dafür bitte ich um Verständnis.